Für Ihre Ballonwettflugaktion fertigen wir individuelle Wettflugkarten.

Ballonflug-Aktionen

Ballonflug-Aktionen bedürfen, lt. § 16a der LuftVO, bundesweit einer Genehmigung durch die
Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS), wenn Anzahl der Ballons pro Ballonaufstieg nachfolgend aufgeführte Stückzahl überschreitet:
ab 20 Ballons bei Standorten im Umkreis von 15 km um Internationale Flughäfen, Regionalflughäfen und Militärflugplätze,
von mehr als 500 Ballons ohne Einschränkung des Standortes Sie dazu in diesem Falle sind verpflichtet Ihre Ballonflug-Aktion bei der DFS anzumelden.
Dies sollte bis 10 Werktage vor der Veranstaltung geschehen. Der Antrag kann per Fax oder Online gestellt werden.
Folgende Auflagen der DFS und Hinweise sind zu einzuhalten!
- Keine Ballontrauben fliegen lassen! Die Ballons sollen einzeln und nicht gebündelt fliegen!
- Keine brennbaren Gase verwenden!
- Keine harten Gegenstände (z.B. Wunderkerzen, Knicklichter, etc.) an die Ballons binden!
- Keine Folienballons fliegen lassen!
Informieren Sie sich bitte rechtzeitig unter www.dfs.de - Eingabe: Ballonaufstieg!


Vorsicht: Folienballons leiten Strom!
Daher dürfen sicherheitshalber an Ihnen keine metallischen Bänder oder Drähte befestigt werden!

Meiden Sie Hochspannungsleitungen!